Bild
    Start     Fairer Handel   Wir über uns  Archiv Kontakt    Lageplan    Impressum   Datenschutz             
 
An den Advent-Samstagen
27. November,
4./11./18. Dezember haben wir bis 14 Uhr geöffnet!

Öffnungszeiten:
Di + Do  16 bis 18 Uhr
Mi + Sa  10 bis 12 Uhr

Sie finden uns:
2. Ringstraße 203
17033 Neubrandenburg


Kontakt zum Verein:

info@weltladen-nb.de
Angela Kuboth
Tel. 0170 - 18 27 996


Über neue Mitstreiter freuen wir uns!

Jetzt auch bei Facebook


Plakette-Fairer-Kaffee

Plakette-PapierWerker
Willkommen auf der Homepage des
Eine Welt - Nueva Esperanza e.V.
WELTLADEN
 
Neubrandenburg

Wir bieten:  Waren und Informationen
aus:  Afrika, Lateinamerika und Asien
fair produziert und fair gehandelt:  Kaffe,            Kakao, Tee, Gewürze, Schmuck,
         Kunsthandwerk,
Musikinstrumente
Bei uns können Sie ohne Test und Termin einkaufen!
Markt-Waren
 2 0 2 1

*Feliz Navidad: die Weihnachtsedition von Cafè Chavalo ist da!*

Vom Partner unseres Weltladens – Cafè Chavalo aus Leipzig – gibt es nun neben dem Segelkaffee und einem speziellen Frauenkaffee, Gewürzen (Kurkuma) und Honig auch eine Weihnachtsedition aus Nikaragua. „Um Euch beim diesjährigen Weihnachtsgeschäft zu unterstützen, haben
wir für Euch ein kleines Weihnachtsset zusammengestellt“, schreibt Jens dazu.

*Kaffee "Feliz Navidad"*
Dieser Weihnachtskaffee ist eine besondere Mischung aus zwei
nicaraguanischen Spitzenkaffees: Dem Honey-Kaffee aus dem
Frauenprojekt unserer Partnerkooperative UCA Miraflor und einem gewaschenen Kaffee unserer Partner von Tierra Nueva. Durch diese Kombination beider Kaffees erhält er einen weihnachtlich anmutenden Geschmack mit Noten von Mandeln und Orangenblüten.

*Schokolade "Feliz Navidad"*
Passend zum Kaffee bietet Cafè Chavalo auch eine Weih-
nachtsschokolade an.
Es ist die bekannte 75% Bio-Edelbitterschokolade, die aus dem Kakao der Kooperative CACAONICA hergestellt wird.
Die Produzentinnen und Produzenten sind in der Region Waslala tätig und setzen auf die Sorten Criollo und Trinitario. Der Kakao wird in kleinen Parzellen in Wald ökologisch angebaut.

Um den einzigartigen Geschmack nicht zu verfälschen, wurde diese Schokolade nicht weihnachtlich gewürzt, sondern soll ganz natürlich für sich selbst sprechen.
Feliz Navidad
Die beiden Bio-Produkte können sehr gut kombiniert werden und lassen sich so mit wenigen Handgriffen zu einem Geschenkset vereinen.

Verbandskasten-Aktion läuft!
Dankeschön und Bitte um Spenden für den Transport
Rund hundert abgelaufene Verbandskästen wurden bisher von Neubrandenburgern gespendet, um die Erste-Hilfe-Ausbildung in Ghana zu unterstützen.  Von den mittlerweile über 2000 Verbandskästen, die der Verein „Verbandskasten 2.0“ bundesweit gesammelt hat, stammt also ein gutes Stück aus unserer Stadt. Denn der gemeinnützige Verein „Eine Welt – Nueva Esperanza“ hat den Weltladen als Sammelstelle zur Verfügung gestellt. Nun braucht der Verein „Verbandskasten 2.0“ dringend Spenden, damit der Transport nach Ghana organisiert werden kann. Deshalb steht eine Spendenbox auf dem Schreibtisch im Weltladen. Pro Verbandskasten wird etwa ein Euro gebraucht. Auf der Homepage betterplace.org ist zu sehen, wie die Spende wächst. Von dort kommt ab einer bestimmten Summe auch ein Aufstockerbetrag. 
Verbandskasten-Aktion
     Hier weiterlesen!


WeltWechselTage 2021 in Neubrandenburg
Filmreihe "Human" Tag der Möglichkeiten 
12.11.2021 18:30 Uhr  Teil 1 - im Cafe International 13.11.2021 14 - 18 Uhr -  in der Hochschule Haus 1
13.11.2021 17:00 Uhr  Teil 2 - in der Hochschule Vereine stellen sich vor und Kleidertauschparty
18.11.2021 18:30 Uhr  Teil 3im Weltladen

Ist die Welt gerecht?
Filmvorführung und –diskussion zu den WeltWechselTagen 2021
„Human“ heißt eine Filmreihe, die im November in Neubrandenburg zu sehen sein wird.
„Drei Abende - drei Themen - drei Orte“ ist die Reihe überschrieben, die am 18. November um 18 Uhr in den Gemeindesaal der Johanniskirche einlädt. Was macht uns zu Menschen? Welche Ängste, Sorgen und Perspektiven teilen wir? Welche Ungerechtigkeiten gibt es und wie kommen diese zu Stande? Der eindrucksvolle Dokumentarfilm lässt Menschen aus aller Welt zu Wort kommen und schafft ein emotionales Porträt unseres Planeten. An den drei Terminen mit je einem Schwerpunktthema  wird eine 50 minütige Folge gezeigt und zum Gespräch mit Gästen eingeladen. Am 18. November ist Ronja Fink von Misereor (Berlin) zu Gast bei „Eine Welt – Nueva Esperanza“ e. V. und BUND.
Weitere Termine der Filmreihe im Rahmen der WeltWechselTage des Eine-Welt-Landesnetzwerkes MV:
12.November: Teil 1 zu Krieg und Fluchtursachen im Café International mit der Vorsitzenden des Flüchtlingsrates MV, Ulrike Seemann-Katz
13.November: Teil 2 zu marginalisierten Gruppen in unserer Gesellschaft, in der Hochschule am Tag der Möglichkeiten.
Alle Infos: www.weltwechsel.de
Filmreihe

Tag der Moeglichkeiten

WeltWechsel sucht Wege zur Gerechtigkeit
Pressemitteilung hier weiterlesen!



„Die einen schuften, andere verdienen –
Fairer Handel am Scheideweg"

Lesung mit Frank Herrmann am 29. Oktober in der Regionalbibliothek NB
Neubrandenburg (pm). „Gerechtigkeit“ steht in diesem Jahr über den WeltWechselTagen des Eine-Welt-Landesnetzwerkes MV. Dabei ist am 29. Oktober die Regionalbibliothek Gastgeber einer besonderen Lesung. Gemeinsam mit dem Neubrandenburger Weltladen und der Friedrich-Ebert-Stiftung wurde Frank Herrmann eingeladen. Er hat viele Jahre in Lateinamerika gelebt und dort Reisen veranstaltet, Entwicklungsprojekte geleitet und Hilfsorganisationen beraten. Der Betriebswirt ist Autor des erfolgreichen Ratgebers »Fair einkaufen – aber wie?« sowie der Stefan-Loose-Travel-Handbücher Peru/Westbolivien und Guatemala.
Produkte mit dem Fair-Trade-Logo haben in Supermärkten Einzug gehalten. Doch während das Geschäft mit dem guten Gewissen boomt, hat sich die Lebenssituation der Kleinbauern im globalen Süden verschlechtert. Was es mit der Marketingmasche der „Großen“ auf sich hat und wo fairer Handel ein nachhaltiges Instrument für eine gerechtere Welt ist – darum soll es an diesem Abend gehen.
Die Lesung beginnt um 18 Uhr.          Um eine Reservierung wird gebeten.
Bibliothek Tel.  0395  555-1355      
Bitte beachten: 3G - Regelung!
Auf der Webseite der Friedrich Ebert Stiftung finden Sie ein Interview mit Frank Herrmann.

https://www.fes.de/landesbuero-mecklenburg-vorpommern
Buchcover


Frank Herrmann
Der Autor Frank Herrmann

FW-Banner
Faire Woche 2021 vom 10. - 24. September
„Zukunft fair gestalten – fair handeln für Menschenrechte weltweit“
steht in diesem Jahr über der Fairen Woche, die bundesweit von den Weltläden unterstützt wird.
Weltladen lädt zur fairen Pause ein
Nachdenken über Menschenrechte

Mit seinem mobilen Stand „Faire Pause“ stellt sich der Neubrandeburger Weltladen zwischen dem 13. und 24. September an Schulen vor. Was es bedeutet, Kleinbauern im globalen Süden durch bewusstes Einkaufen von Tee, Schokolade und Co. zu unterstützen, darüber möchten die Mitglieder des Vereins „Eine Welt – Nueva Esperanza e.V.“ – er trägt ehrenamtlich den Weltladen - mit jungen Leuten ins Gespräch kommen. Gute Erfahrungen mit der fairen Pause konnte der Weltladen in den vergangenen Jahren in der Jugendkunstschule sammeln.
Der Film:
„Made in Bangladesh“ steht am
16.und 17. September um 17.30 Uhr

auf dem Spielplan des Kinos:
„Kachelofenfabrik“ in Neustrelitz. Er handelt vom Schicksal einer Näherin in Bangladesh und ist preisgekrönt. Zusammen mit dem Neustrelitzer Weltladen wurde ein Filmgespräch mit Anne Neumann von INKOTA Berlin vorbereitet. Auch dank der Unterschriften der Weltladen-Kunden   wurde das Lieferkettengesetz Realität. Was es bewirken kann und warum nachgebessert werden muss, damit weltweit menschenwürdige Arbeitsbedingungen herrschen - darüber kann am 16. September im Anschluss an den Film diskutiert werden.
„Angeliques finest“ aus Ruanda und Frauenkaffee aus Nikaragua stehen im Mittelpunkt, wenn am 19. Sptember um 15 Uhr der Weltladen zusammen mit dem Verein „Kunst, Kultur und Leben“  zum fairen Kaffee-Nachmittag in den Garten der „Petite Galerie Beatrice“ einlädt. Mit dabei sein wird die Liedermacherin und Sängerin Corry Sindern.


Suppenfestival - Interkultureller Garten
Mit dabei sein wird der Weltladen auch, wenn
am 29. September ab 11 Uhr  in den interkulturellen Garten zum Suppenfestival eingeladen wird.
„Märchen um die Welt erzählt“ 
mit diesem Projekt sprechen Weltladen-Mitstreiter Vorschüler an. In diesem Jahr sind die künftigen Abc-Schützen der Kita „Windmühle“ zu Gast im Weltladen und erfahren auf spielerische Art mehr darüber, wo der Kakao für ihre Süßigkeiten herkommt, und was Kinderarbeit damit zu tun hat. Geschichten aus anderen Kulturen sollen helfen, das Leben in anderen Kulturen besser zu verstehen.



"Der Bulli"  der Künstler-Bus-Tour von unteilbar MV wurde in Neubrandenburg gespannt erwartet.
Viele GrünMarkt-Besucher bleiben am Weltladen-Stand und am Info-Tisch von BUND und Kreisjugendring stehen. Und sie hörten dem Gespräch über das Zusammenleben in unserer Gesellschaft zu, bei dem auch OB Silvio Witt gefragt war.
Eine besondere Überraschung waren die beiden Steine, die Unbekannte im Weltladen-Briefkasten hinterlassen hatten (siehe Foto). Einer ging mit auf die Bus-Tour und einer bleibt als Erinnerung im Weltladen.
DANKE!"

Corry-2
unteilbar2 Steine-2

Künstler-Bustour stoppt in der Region
Neubrandenburg (pm). In welcher Gesellschaft wollen wir leben? Darüber geredet werden kann
am 4. September ab 11 Uhr in Neubrandenburg.
Eine Bulli-Tour von Künstlerinnen und Künstlern durch Mecklenburg-Vorpommern stoppt dann auf dem Marktplatz. Mit dabei die Musikerin und Liedermacherin Corry Sindern  und der Soziologe Steffen Mau. Am Abend kann das Gespräch mit ihm fortgesetzt werden: ab 19 Uhr im Kulturstall Userin. Barbara Thalheim wird dort mit zu Gast sein. Klimawandel, Digitalisierung, Artenschwund, Arbeitslosigkeit, Migration, Energiewende, Pandemien – die Zeiten sind kompliziert. Und es wächst das Gefühl, dass demokratische Institutionen die großen Probleme nicht beherzt genug angehen. Das äußert sich in Politikverdrossenheit, Wahlenthaltung oder in der Zunahme anti-demokratischer Mentalitäten. Umso wichtiger ist es, Erwartungen und Forderungen zu klären und Politikern deutliche Aufträge zu geben. Das soll am 4. September mit Neubrandenburgern  passieren. Für den Stopp in der Viertorestadt ist die WeltWechsel-Regionalgruppe Partner. Diese wird mit BUND und Weltladen am 4. September auf dem Markt präsent sein.
Alle Infos unter: www.koeppenhaus.de

Unteilbar
Der neue Segelkaffee ist da!
"Es war wieder eine Zitterpartie bis zur letzten Minute",  schreibt Jens von Cafè Chavalo zum Eintreffen des Segelkaffees.  Im vergangenen Jahr hat Cafè Chavalo  18 Tonnen Kaffee per Windkraft über den Atlantik gebracht. Dieses Jahr sind es rund 30. Und es soll mehr werden … Denn fair transportierter Kaffee passt zur Philosophie der Weltläden.
Der Neubrandenburger Weltladen ist Partner von Cafè Chavalo e. G. in Leipzig. Denn der Segelkaffee wird von den Kunden sehr gut angenommen. Ein Drittel seines Kaffees lässt Jens inzwischen per Windkraft anlanden.
Neben den gewohnten 250-Gramm-Päckchen (Bohne und gemahlen) gibt es den Segelkaffee im Neubrandenburger Weltladen  jetzt auch in der Pfundtüte. Neu in diesem Jahr: in Nikaragua gerösteter Segelkaffee. So bleibt noch mehr von der Wertschöpfungskette vor Ort.
Mehr über die Genossenschaft: www.cafe-chavalo.de

Segelkaffee

Fairer Kaffee jetzt auch bei Wollfaden in Waren
Waren. Fair gehandelten Kaffee aus dem Eine-Welt-Laden in Neubrandenburg gibt es jetzt auch bei Silke Freitag von „Wollfaden“. Sie öffnet ihr Lädchen immer donnerstags von 12 bis 19 Uhr im Gewerbegebiet Alte Fleischwirtschaft (Springerstraße). 
Damit hat das Anliegen, mit dem „Eine Welt – Nueva Esperanza“ e. V. seinen Stand auf dem Warener GrünMarkt aufgeschlagen hatte, Früchte getragen. Der Verein möchte den fairen Handel an der Müritz bekannter und auf den Weltladen in Neubrandenburg aufmerksamer machen. Mit „Aarons Gartenreich“ in Kogel gab es einen ersten Partner in der Region, mit „Wollfaden“ gibt es nun einen weiteren. Der Verein freut sich über die positiven Reaktionen an der Müritz und wird im Herbst wieder beim GrünMarkt seinen Stand aufschlagen.


Wollfaden

Internationaler Kindertag im Weltladen
Die Weltladenbewegung setzt sich unter anderem gegen ausbeuterische Kinderarbeit ein, wie es im Projekt der in Ghana produzierten Schkolade von fairafric durchgesetzt wird. Außerdem präsentiert der Weltladen Mangoprodukte von den Philippinen. Zehn Prozent des Verkaufspreises der Mango-Produkte verbleiben bei Preda, einem Verein, der sich um Straßenkinder in diesem Land kümmert. Mit dem Geld wird unter anderem die langfristige Unterbringung der Kinder- und Jugendlichen im Preda-Kinderschutzzentrum gefördert.


8. Mai 2021  - Tag des fairen Handels
Die Welt braucht einen Tapetenwechsel

Unser Laden ist renoviert, was die Welt braucht, haben wir mit unseren Gästen am Tag des fairen Handels diskutiert.
DANKE allen, die da waren! "


Tapetenwechsel

AaronsGartenreich
Fairer Kaffee jetzt auch in Aarons Gartenreich
Kogel/Müritz.
In Aarons Gartenreich wird fairer Kaffee getrunken. Mitstreiterinnen des Neubrandenburger Weltladens nutzten die Zeit nach dem GrünMarkt in Waren dazu, die Gärtnerei in der Nähe von Malchow zu besuchen. Monika Göpper (Foto) hatte von der Aktion „Hier wird fairer Kaffee getrunken“ gehört und möchte das Anliegen unterstützen. Der Frauenkaffee „Angeliques finest“ – komplett in Ruanda hergestellt, kommt nun in die Kaffeetassen der Mitarbeiter von Aarons Gartenreich.

Premiere auf dem Warener Markt
Der mobile Stand des Weltladens hatte auf dem Warener Markt Premiere. Dank der Ankündigung
auf der Plattform "Wir sind Müritzer" kamen viele
am fairen Handel Interessierte vorbei.
Nun freuen sie sich schon auf den 24. April, wenn
das Weltladen-Team wieder mit Kaffee, Tee,
Gewürzen und fairen Naschereien zum Gespräch
und Verkauf in die Müritzstadt kommt.
Marktzeit ist von 9 bis 14 Uhr.

Markt-Waren

Studenten zu Besuch im Weltladen
Studenten der Neubrandenburger Hochschule informierten sich im Rahmen eines Projektes über den Weltladen. Diese Veranstaltung entstand aus der Kooperation mit dem Soziokulturellen Bildungszentrum. Die Studenten interessierten sich für die Situation der Produzenten im fairen Handel, das Lieferkettengesetz und die Ehrenamtstätigkeit der Vereinsmitglieder.
Einer der Studenten wirkt im Filmklub der Hochschule mit. So kam es auch zum Gespräch darüber, ob Filme
zu den Themen Nachhaltigkeit und faires Handeln künftig an der Hochschule zu sehen sein könnten.
Der Weltladen würde dann gern für eine "faire Pause" sorgen.

Kaffee aus Frauenhand
Neubrandenburg (pm). Der Neubrandenburger Weltladen hat wieder geöffnet! Nach gründlicher Renovierung
und Neugestaltung bereitet sich der Trägerverein „Eine Welt – Nueva Esperanza“ nun auf den Weltgebetstag
und den Frauentag Anfang März vor. Dafür haben die Mitstreiterinnen besonderen Kaffee ins Regal gestellt:
den Bio Kaffee „Honey“ aus einer Kooperative in Nikaragua und den „Angelique`s Finest“ aus Ruanda – beides Produkte aus Frauenhand. Vorgestellt und gekostet wurden diese Sorten vor einem Jahr beim Bibo-Cafè.
Vielleicht erinnert sich die eine oder andere Neubrandenburgerin noch daran?
Weil keine Präsenzveranstaltung möglich ist, öffnet der Weltladen zusätzlich am 8. März von 15 bis 18 Uhr.

Frauenkaffee
Foto: Katja Dorothea Buck             

Im Mittelpunkt des Weltgebetstages steht 2021 Vanuatu, eine Inselgruppe im Südpazifik.
Weil dort vor allem Kokosnüsse und Erdnüsse angebaut werden, hat das Weltladen-Team Kokoschips, Kokosmilch, Schoko-Erdnüsse  bestellt. In Kooperation mit dem Weltgebetstags-Komitee wird jedes Jahr
der Weltgebetstags-Kaffee angeboten. Von jedem Kilo des verkauften Kaffees geht ein Euro an Projekte,
die Frauen und Mädchen weltweit unterstützen.
Übrigens: Für Frauen, die keinen Kaffee trinken, gibt es „Frauenpower“-Tee aus Slowenien.
Die Frauen dieses Landes standen 2019 im Mittelpunkt des Weltgebetstages






Immer am ersten Freitag im März beschäftigt sich der Weltgebetstag mit der Lebenssituation in einem anderen Land – 2021 ist es die Inselgruppe Vanuatu im Südpazifik.
Diese Frauen haben den Tag vorbe-
reitet, der weltweit gefeiert wird.
Weltgebetstag
Juliette Pita        

 
         

       
               Programm